News

Donnerstag, 02.08.2012

Studium und Zeitarbeit – ohne Risiko und Nebenwirkung?

Endlich ist es wieder soweit. Es ist Sommer. Die Semesterferien haben angefangen. Und Sie gehören vielleicht zu den Studenten, die gerade noch vor einem regelrechten Berg an Prüfungen steht und immer noch einige Hausarbeiten schreiben muss? Oder gehören Sie zu den glücklichen, die sich in diesen Wochen im Sommer endlich mal ein bisschen Erholung und Entspannung gönnen wollen? Aus welchem Grund auch immer, es kommt nun mal vor, dass man während des Studiums kaum Zeit findet Praktika zu machen. Eines ist allerdings auch klar, sobald das Studium beendet ist, droht das Berufsleben! Sie wissen aber irgendwie immer noch nicht genau, wie Sie sich privat und/oder beruflich verwirklichen wollen?

Wenn Sie diese Frage mit einem zögerlichen Nicken und einem flauen Gefühl in der Magengegend beantwortet haben, dann können wir Sie beruhigen. Das ist noch lange kein Weltuntergang. Es gibt verschiedene Möglichkeiten erste Berufserfahrung zu sammeln und gleichzeitig verschiedene Wege auszuprobieren. Eine dieser Chancen möchten wir Ihnen im Folgenden gerne vorstellen. Es ist die Zeitarbeit! Auf den ersten Blick fragt man sich vielleicht, wie das zusammen passen soll. Ein Universitäts- oder Hochschulabsolvent in der Zeitarbeit?! Kritische Artikel zu diesem Thema, die mit Worten wie Ausbeutung und Abzocke nur so um sich werfen gibt es genug. Daher wollen wir Ihnen heute ihre Vorteile – besonders für Studenten – aufzeigen:

Eine Weile über eine Zeitarbeitsfirma zu arbeiten kann durchaus eine spannende Alternative, zur meist langen und teils ermüdenden Suche nach der Traumstelle sein. Dieser Weg beginnt ja nicht selten damit, dass man sich von Praktikum zu Praktikum hangelt.

Zeitarbeit kann Ihnen die Chance bieten in unterschiedliche Unternehmen hinein zu schnuppern, das Betriebsklima und die Arbeitsverhältnisse dort kennen zu lernen. Außerdem können Sie wertvolle Berufserfahrung sammeln, die für viele Jobs ja bekanntlich ein Muss ist. Darüber hinaus spricht es für die Arbeitsleistung eines Mitarbeiters, wenn er einige Zeit bei einer Zeitarbeitsfirma beschäftigt war. Dies beweist, dass er/sie qualifiziert und motiviert ist. Gerade Zeitarbeitsfirmen können nur gute Mitarbeiter an Ihre Kunden vermitteln.

Neben der Chance in diversen Unternehmen zu arbeiten, bietet sich auch die Möglichkeit verschiedene Betriebsgrößen - vom Global Player bis zum kleinen Mittelständler -  kennen zu lernen. Durch den Einsatz in unterschiedlich großen Unternehmen kann man herausfinden, wo man sich am wohlsten fühlt. Mag man es kleiner und familiär oder möchte man es doch lieber international und mit einem sehr großen Netzwerk an Kollegen? Darüber hinaus kann man über Zeitarbeit auch für deutsche Unternehmen im Ausland arbeiten. Und somit die Auslandserfahrung nachholen, die man vielleicht während des Studiums nicht sammeln konnte.

Ein toller Nebeneffekt des Ganzen ist, dass man sich, vielleicht sogar zum ersten Mal in seiner kurzen beruflichen Laufzeit, selbst unter Beweis stellen kann. Diese Gelegenheit, positiv auf sich und sein Können aufmerksam zu machen, kann für die eigene Karriere enorm wichtig sein. Dazu ist es keine Seltenheit, dass Leiharbeiter von den Firmen, in denen Sie über Zeitarbeit beschäftigt sind, übernommen werden. Diesem Phänomen hat man sogar einen Namen gegeben - es nennt sich Klebe Effekt. Der Name kommt daher, dass die Leiharbeiter wörtlich beim Unternehmen „kleben“ bleiben. Was nicht nur ein interessanter Aspekt für unsere Bewerber ist, sondern auch eine nette Metapher.

Man sieht also, dass es sich wirklich lohnen kann – auch, oder sogar vor allem – als Akademiker direkt nach dem Studium erst einmal über Zeitarbeit ein bisschen Erfahrung zu sammeln. Mit ein bisschen Glück, Fleiß und Motivation gelingt es einem sicher seinen persönlichen Traumjob zu bekommen. Oder vielleicht gefällt es Ihnen in der Zeitarbeit ja auch genau so gut, wie unseren langjährigen Mitarbeitern (http://goo.gl/myByT).

 

Bild: fotolia


für Unternehmen

Personalanfrage