Um aus dem Tag auf der Job Messe das Beste für Ihre Karriere herausholen zu können, sollten Sie diesen Besuch bereits im Vorfeld planen und etwas strukturieren. Die folgenden Tipps helfen Ihnen sich optimal auf den Messetag vorzubereiten.

1.    Was will ich auf der Messe erreichen?
Bitte machen Sie sich am Anfang Ihrer Planung Gedanken über die folgenden Fragen:

  • Wie sieht meine aktuelle Karrieresituation aus?
  • In welche Richtung möchte ich mich entwickeln?
  • Welche Unternehmen interessieren mich?
  • Gibt es Vorträge, die ich gerne besuchen möchte?
  • Welche Erwartungen habe ich an die Messe?

2.    Sind Unternehmen vor Ort die mich interessieren? Welche Unternehmen möchte ich mir genauer anschauen?
Zu Beginn informieren Sie sich am Besten erst mal darüber, welche Unternehmen mit einem Stand vertreten sind. Am Leichtesten geht das über eine Ausstellerliste bzw. einem Messekatalog. Diese finden Sie in der Regel ganz leicht auf der Homepage des Organisators. In diesem Fallhier.
Durchforsten Sie ruhig vorab auch schon mal die Websites der Unternehmen, deren Stände Sie besuchen möchten. Sammeln Sie Informationen und machen Sie sich dabei Notizen. Das spart dann auf der Messe nicht nur Zeit, sondern macht auch noch einen guten Eindruck.

3.    Wie gehe ich strategisch am Besten vor?
Als Nächstes sollten Sie nun einen Plan des Messegeländes zur Hand nehmen sowie Ihre Liste und sich überlegen, welche Messestände Sie in welcher Reihenfolge besuchen möchten. Wir würden Ihnen empfehlen Ihren Rundgang bei dem Unternehmen, das Sie am meisten interessiert, zu beginnen. Im Anschluss daran sollten Sie am Besten chronologisch vorgehen: Besuchen Sie nach dem ersten Messestand einfach die Stände der Unternehmen, die Sie ebenfalls interessieren und sich in unmittelbarer Nähe befinden. Arbeiten Sie sich schließlich so bis zum anderen Ende der Halle durch.
Damit Ihnen dieser Besuch auch von langfristigem Nutzen ist, sollten Sie von jeder für Sie interessanten Firmen so viele Informationen sammeln wie möglich. Beispielsweise die Namen der Ansprechpartner vor Ort, eine Unternehmensbroschüre, die aktuellen Jobangebote etc. Eine praktische Lösung ist auch, wenn Sie sich hinten auf den Visitenkarten kurz die gesammelten Informationen notieren – so haben Sie alles in einem: Namen und Informationen. Aber bitte erst nach dem Gespräch 🙂

4.    Welche Ansprechpartner kann ich schon vor der Messe kontaktieren?
Eine gute Idee ist es, Ansprechpartner bereits im Vorfeld zu kontaktieren und einen konkreten Termin zu vereinbaren, an dem Sie ihn/ sie am Messestand des Unternehmens treffen. Denn auf Messen ist ja bekanntlich immer recht viel los und wenn Sie sich dann schon Gesprächszeit reserviert haben, müssen Sie sich diese nicht erst vor Ort „erkämpfen“.

5.    Wie geht es weiter?
Nehmen Sie sich im Nachgang an die Veranstaltung Ihre Aufzeichnungen nochmals vor. Vielleicht haben Sie ja vereinbart dem Ansprechpartner der Firma XY Ihre Unterlagen zukommen zu lassen? Oder haben mit einem Anderen sogar bereits einen Termin zum Vorstellungsgespräch vereinbart? Auch wenn Ihnen dies nicht gelungen ist, haben Sie mit Sicherheit den einen oder anderen Kontakt zu Firmenansprechpartnern hergestellt und einiges an neuen Informationen gesammelt. Jetzt heißt es nur noch: Dran bleiben und das Gesammelte für die berufliche Zukunft nutzen.

Mit diesen Tipps verbringen Sie sicher nicht nur einen relativ stressfreien Messetag, sondern können diesen auch noch optimal für Ihre ganz persönliche, berufliche Zukunft nutzen. Als kleines Extra steht Ihnen hiereine Checkliste mit unseren Tipps und ausreichend Platz für ihre Notizen zum Download bereit.
In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Spaß auf der Messe und freuen uns schon darauf Sie am 14. oder 15. September 2013 an unserem Stand (Nr. 47) begrüßen zu dürfen. Gerne würden wie Sie persönlich über Ihre Karrierechancen im Großraum Stuttgart informieren.
 
Bild: zeitconcept

Pin It on Pinterest

Share This