Um 8:00 Uhr ging es los, und sofort wurden mir meine Kollegen vorgestellt, die mich alle recht herzlich empfangen haben. Ich bezog meinen eigenen Schreibtisch, den ich auch gleich, für mich passend, einrichtete. Ich meldete mich auf meinen eigenen Benutzeraccount im System an und schon konnte es los gehen :). Meine KollegInnen spannten mich gleich in die tägliche Arbeit ein und mir wurde die Sortierung/ Verarbeitung und Verteilung der Post erklärt. Danach wurde mir unser Programm prosoft erklärt, und anschließend schaute ich mich dort auf eigene Faust um :).
Dass ich einen Bewerber von der Post mit all seinen Informationen eingeben konnte, dauerte zwar am Anfang ein bisschen länger, funktioniert aber mittlerweile, durch die tägliche Übung, bestens 🙂
Ich empfing an meinen ersten Tag die Besucher bzw. Bewerber, die direkt ins Büro kamen, gab ihnen einen Bewerbungs- u. Qualifikationsbogen und durfte an einem Vorstellungsgespräch teilnehmen, was mich sehr freute und interessant war.
Und noch am gleichen Tag habe ich bereits Telefonate entgegengenommen. Beim ersten, muss ich zugeben, war ich noch verunsichert und dachte ich mir „oje, wird das gutgehen?!“ Ich konnte dem Anrufer jedoch mit Bravour (und mit Hilfe der Kollegen) seine Fragen beantworten und weiterhelfen, was mir gleich ein besseres Gefühl für kommende Telefonate gab. 🙂
Am Nachmittag zeigten mir meine Kollegen, wie man ein Stellenangebot im Arbeitsamt aufgibt.
Ich notierte mir bei jeder neuen Aufgabe, egal, ob das die Verarbeitung der Post, die Aufgabe eines Stellenangebotes in das Arbeitsamt oder die Bewerbereingabe war, die genauen Arbeitsabläufe, damit ich nichts vergessen und mir die ordentliche Erledigung erleichtern kann.
So, das war nun ein kleiner Einblick von meinen ersten Tag 🙂 Mittlerweile sind natürlich noch mehrere Aufgaben dazugekommen, die ich erledige, wie z.B.

  • Stellenanzeigen der Zeitung auswerten
  • Personalinfos erstellen
  • Urlaubs- und Zeitausgleichsanträge erstellen
  • Einstellungsunterlagen vorbereiten
  • Bewerber telefonisch zum Vorstellungsgespräch einladen
  • Erstellen von Profilen
  • Mithilfe bei Einsatzbegleitung

Inzwischen bin ich 3 Wochen dabei, und ich muss sagen, dass ich nicht nur meine  Jobwahl richtig getroffen habe, sondern auch meinen Arbeitsplatz bei der Firma zeitconcept. Es gefällt mir sehr gut, ich fühle mich sehr wohl und freue mich auf die noch kommende Zeit hier als Bürokauffrau in der Disposition!
Viele Liebe Grüße
Diana Eckert
(Auszubildende GS Landshut)
 
Sie möchten bei unseren Blogs mitreden, kommentieren und Ihre Meinung sagen? Kein Problem unsere Artikel finden Sie auf unserer Facebook-Seite. Einfach einloggen und mitmachen:Facebook-Seite  
Bild: zeitconcept

Pin It on Pinterest

Share This