Chefkoch oder wenn der Chef kocht
Chefkoch oder wenn der Chef kocht

Da wäre es doch schon ein Traum, wenn man einfach Studium und Berufserfahrung mit Teamfähigkeit, Flexibilität und Motivation in einen Topf schmeißen könnte. Das ganze noch mal kurz aufkochen, kräftig umrühren und dann ab in den Ofen schieben. Und Voila, schon haben wir den perfekten, gut durch gebackenen Mitarbeiter. Zurück in der Realität sieht es leider anders aus.
Oft hilft einem da der Weg zu einem Personaldienstleister. Solche Firmen haben meist ganz andere Möglichkeiten als man selbst. Sie verfügen z. B.

  • über große Netzwerke z. B. zu Bildungsträgern,
  • nutzen moderne Rekrutingstools wieFacebook,Twitter undXing,
  • sind auf Jobmessen vertreten oder veranstalten selbst Bewerbertage,
  • haben eine eigene stark frequentierteStellenbörse und
  • suchen die direkte Nähe zu Bewerbern z. B. auf Veranstaltungen von Fachhochschulen oder Universitäten.

Selbst wenn Sie bei dem Rezept sehr genau auf die Zutaten und die Herstellung geachtet haben, kann es einem doch passieren, dass einem der Kuchen nicht schmeckt. Auch da bieten einem Personaldienstleister ganz andere Möglichkeiten z. B. mittemp to perm. Der Kandidat ist erstmal bei dem Zeitarbeitsunternehmen angestellt und wenn die Chemie zwischen dem Arbeitgeber und dem neuen Kollegen stimmt, dann kann er problemlos mit in das Team aufgenommen werden.
Unser Tipp daher an Sie ist: Bevor Sie sich selbst in die Küche wagen, fragen Sie doch lieber einen Chefkoch z. B. uns :-).Wir helfen Ihnen gerne weiter.
 
Sie möchten bei unseren Blogs mitreden, kommentieren und Ihre Meinung sagen? Kein Problem unsere Artikel finden Sie auf unserer Facebook-Seite. Einfach einloggen und mitmachen:Facebook-Seite.
Bild: © Sergey Nivens – Fotolia.com

Pin It on Pinterest

Share This