Julia Meller mit DacapoJulia Meller mit Dacapo
Julia Meller mit Dacapo

Am Sonntag folgte dann das Finale. Von 41 Dressurreitern waren nur noch 12 Reiter übrig, die in der Dressurprüfung Klasse S* prix St. Georges Kür eine Starterlaubnis hatten. Beginn 21:00 Uhr unter Flutlicht – das Highlight dieses Abends. Der braune Oldenburger Dacapo ging als 6. Pferd ins Viereck. Das Paar zeigte eine schwungvolle und frische Kür, die nicht nur beim Publikum, sondern auch bei den Richtern für Begeisterung sorgte. Das Gremium vergab in den A-Noten 6,8, 6,9 und 7,05. Die Buchung für Choreographie, Musik und Harmonie zu Reiter und Pferd (B-Noten) ergaben 7,7, 7,6 und 7,5 und katapultieren Julia mit einem Traumergebnis von 72,55 % an die Spitze dieser Prüfung.
Bis zum Schluss war diese Ergebnis nicht mehr zu schlagen und sicherte somit den beiden die goldene Schleife in der Prix St. Georg Kür.
Am 19.06.2011 kam dann der Durchbruch von Morgaine le Fay („Helga“), ihrem Nachwuchspferd. Trotz ständigen Regenschauern holte sie mit Julia eine Platzierung für die schwere Prüfung S** (intermediaire I).
„Ich bin so stolz auf meine zwei Pferde und freue mich riesig über den Erfolg. Ich bin schon gespannt wie es weiter geht!“
Wir drücken Julia kräftig die Daumen und freuen uns schon auf das nächste Turnier.
 
Verfasser: Alexandra Bock
Bild: Julia Meller

Pin It on Pinterest

Share This