Von links nach rechts: Frau Alexandra Bock, Assistentin der Geschäftsführung und -leitung, Herr Christian Tietgen, Frau Anja Neubauer, Geschäftsstellenleiterin – Frau Tietgen ist die Fotografin
Von links nach rechts: Frau Alexandra Bock, Assistentin der Geschäftsführung und -leitung, Herr Christian Tietgen, Frau Anja Neubauer, Geschäftsstellenleiterin – Frau Tietgen ist die Fotografin

Im Internet – so z. B. auch aufTwitter – gibt es unzählige Meinungen zum Thema Zeitarbeit. So sind wir auch in das Gespräch mit dem Twitteraner @negteit gekommen. Hinter @negteit verbirgt sich HerrChristian Tietgen, der selbst über Arbeitnehmerüberlassung beschäftigt war und jetzt unter anderem Webseiten betreibt, die umfassend über bestimmte Themen informieren. Sein neuestes Projekt wird sich der Zeitarbeit widmen.
Am Schluss unserer Onlinediskussion mit Herrn Tietgen stand die Frage: „Kann ich Sie besuchen?“ – Wir dachten uns, warum nicht? Schon 2 Tage später hat es geklappt und wir durften Herrn und Frau Tietgen bei uns in den Räumlichkeiten in der Geschäftsstelle Regensburg begrüßen.
Nach dem ersten Beschnuppern haben die beiden uns von ihren persönlichen Erfahrungen mit der Zeitarbeit berichtet.
Danach waren wir an der Reihe. Herr Tietgen hatte einige Fragen an uns zum Beispiel: “Wie es bei uns abläuft, wenn ein Kunde eine Anfrage hat.“ Wir greifen hier auf unseren Bewerber/Mitarbeiterpool zurück und fragen die Bewerber/Mitarbeiter, ob sie Interesse haben, dort zu arbeiten. Wenn er nicht möchte, dann wird jemand anderes geeignetes gesucht.
Aus all diesen Fragen hat sich ein reger und spannender Erfahrungsaustausch ergeben, bei dem auf beiden Seiten neue Sichtweisen eröffnet worden sind.
Ganz überrascht war Herr Tietgen z. B. über folgendes Tool, das wir für interessierte Bewerber bereithalten:
Wir bieten diesen die Möglichkeit unsere Mitarbeiter, die über Zeitarbeit beschäftigt sind, direkt zu kontaktieren. Sie brauchen dazu nur eine SMS an unsere Mitarbeiter zu schreiben und Namen und Telefon-Nummer zu hinterlassen. Nach der Arbeit rufen diese Sie dann zurück. Unsere Zeitarbeiter haben für diesen Zweck ein Prepaid Handy bekommen, bei dem wir die Anrufe nicht nachvollziehen oder Daten speichern können. Einmischung oder Einwirkung durch uns ist quasi nicht möglich. Hier erfahren Sie mehr über die Mitarbeiter und gelangen zu denKontaktdaten.
Ebenso merkten Frau und Herr Tietgen an, dass nur wenige Personaldienstleister Social Media so kommunikativ betreiben wie zeitconcept.Facebook und Co. nutzen wir unter anderem, um mit potenziellen neuen Bewerbern in Kontakt zu treten und mit unseren Mitarbeitern den Austausch zu fördern. Kommentare, Anregungen, Wünsche, Lob und Kritik sind bei uns erwünscht und landen nicht in irgendeiner Schublade, sondern werden direkt an unseren Geschäftsführer Herrn Meller kommuniziert.
Sehr interessant fanden wir die Sicht auf unsere Öffentlichkeitsarbeit von jemanden, der in der Zeitarbeit gearbeitet hat. Die Tipps verraten wir jedoch nicht, weil ja die Konkurrenz bekanntlich mitliest. Wenn Sie diese Infos haben möchten, dann fragen Sie doch mal bei Herrn Tietgen nach.
Abschließend möchten wir uns noch mal bei Frau und Herrn Tietgen für den Besuch und das interessante Gespräch bedanken und wünschen ihnen viel Erfolg bei ihren Projekten.
 
Sie möchten bei unseren Blogs mitreden, kommentieren und Ihre Meinung sagen? Kein Problem unsere Artikel finden Sie auf unserer Facebook-Seite. Einfach einloggen und mitmachen:Facebook-Seite.

Bild: zeitconcept

Pin It on Pinterest

Share This