Der Begriff QR-Code steht für Quick Response – schnelle Antwort. Das bezieht sich wohl darauf, das man sobald das Handy sie eingescannt hat sofort eine Reaktion feststellen kann. Sei es, dass das Handy ein Video oder eine Homepage lädt, einen neuen Kontakt oder eine Bastelanleitung. Die Möglichkeiten scheinen schier unbegrenzt zu sein.
Woher kommen denn diese Codes? Erfunden wurden sie wohl schon im Jahr 1997 in Japan. Ursprünglich wurden sie zur Markierung von Baugruppen in der Automobilindustrie verwendet. Und wurden dann erst ab 2007 auch in Europa immer bekannter und beliebter (Quelle).
Um Sie zu lesen benötigen Sie allerdings nicht nur ein Smartphone, sondern auch einen speziellen QR-Code Scanner. Solche Scanner sind meist kostenfrei in Ihrem Apple AppStore bzw. Andoid Play Store verfügbar.
Einsatzmöglichkeiten für diese Codes gibt es mittlerweile so einige – und ihr Einsatzgebiet begrenzt sich nicht nur auf das Marketing.
Wie Sie den QR-Code sogar für die Jobsuche nutzen können erfahren Siehier.
 
 
Sie möchten bei unseren Blogs mitreden, kommentieren und Ihre Meinung sagen? Kein Problem unsere Artikel finden Sie auf unserer Facebook-Seite. Einfach einloggen und mitmachen:Facebook-Seite Bild: zeitconcept

Pin It on Pinterest

Share This