Blick auf die Altstadt und die Kirche St. Martin

Kurz ein paar Fakten: Landshut ist eine kreisfreie Stadt, die sowohl zu Ost- als auch zu Südbayern gezählt wird, sie ist Sitz der Regierung von Niederbayern und zugleich auch die größte Stadt im Regierungsbezirk. Dank ihrer bunten Altstadt, dem höchsten Backsteinturm der Welt und einer alle 4 Jahre gefeierten Fürstenhochzeit ist sie auch weit über die Grenzen Bayerns hinaus bekannt.
Gegründet wurde die Stadt offiziell im Jahre 1204 durch Herzog Ludwig den Kelheimer – ein bayerischer Herzog aus dem Hause der Wittelsbacher – etwa zur gleichen Zeit gab er wohl auch den Auftrag zum Bau einer der Wahrzeichen der Stadt, der Burg Trausnitz, hoch auf dem Berg über der Stadt thronend. Die Wittelsbacher sind es auch, die Landshut über Jahrzehnte und Generationen hinweg regierten und zur Blüte brachten. Aber zunächst allerdings zerfiel das Reich der Wittelsbacher im Jahre 1392 in drei Teilreiche: In die Herzogtümer Bayern-München, Bayern-Ingolstadt und Bayern-Landshut. In der Zeit die auf diese Spaltung folgte, wurde der Bau der Kirche St. Martin begonnen (Bauzeit: ca. 120 Jahre) und der Salzhandel mit Städten wie Bad Reichenhall und Kietzbühel betrieben. Dies verhalf der Stadt nicht nur zu Macht und Einfluss, sondern auch zu Reichtum – besonders die Herzöge, von denen jeder einzelne den Beinamen „der Reiche“ erhielt, waren sehr reich, angesehen und einflussreich. Sie wurden sogar so reich und mächtig, dass im Jahre 1475 Georg der Reiche, der Sohn des Herzogs Ludwig des Reichen die Tochter des polnischen Königs ehelichen durfte. Diese Hochzeit war der Höhepunkt der von Feierlichkeiten geprägten Regierungszeit Ludwigs des Reichen, sie war zweifellos eines der prunkvollsten Feste des Hochmittelalters und trägt auch heute noch zur Bekanntheit der Stadt bei. So ist die alle 4 Jahre gefeierte „Landshuter Hochzeit“ nicht nur ein beliebter Touristenmagnet, sondern auch für Einheimische immer ein Spektakel, dass jedes Mal aufs Neue mit großem „Halllloooo“ begrüßt wird.
Wirtschaftlich bedeutend ist für die Stadt heute nicht mehr der Handel mit Salz, wie dies im Mittelalter der Fall war, sondern die günstige Lage im Großraum von München, sowie zum Flughafen. Somit ist die gute Verkehrsanbindung Landshuts ausschlaggebend für den wirtschaftlichen Erfolg der Stadt. Etwa 30% der Arbeitsplätze befinden sich im produzierenden Gewerbe – am wichtigsten ist BMW, das seit den späten 1960er Jahren eine Produktionsstätte im Raum Landshut betreibt. Weitere überregional bedeutende Unternehmen sind unter anderem Brauereien wie die Brauerei C. Wittmann sowie das Landshuter Brauhaus aber auch Unternehmen, wie Schott Electronic, ebm-papst, Brandt Zwieback-Schokoladen sowie die Sparkasse und die Deutsche Telekom im Dienstleistungsbereich.
Die wichtigsten Branchen am Wirtschaftsstandort Landshut sind somit unter anderem die Automobilindustrie, die Luft- und Antriebstechnik, IT, Baugewerbe, Maschinenbau und Medizintechnik. Somit liegen auch die Schwerpunkte unserer vierten zeitconcept Geschäftsstelle, die 2005 an diesem vielfältigen Standort gegründet wurde, hauptsächlich im gewerblichen und kaufmännischen Bereich. So unterstützen unsere Kolleginnen in Landshut die Unternehmen des Regierungsbezirks Niederbayern tatkräftig mit qualifizierten Mitarbeitern.
Haben wir Sie neugierig auf diese interessante Stadt und auf unsere Kolleginnen in der Geschäftsstelle machen können? Dann besuchen Sie sie doch einfach mal persönlich 🙂 Unsere Damen der Geschäftsstelle Landshut erreichen Sie ganz einfach perTelefon oder E-Mail. Sie freuen sich bereits auf Ihre Kontaktaufnahme (Bewerbungsbogen +Personalanfrage).

P.S.: Sollten Sie diesen Sommer noch vor haben Landshut als Tourist zu besuchen, würden wir Ihnen einen Urlaub in der Zeit zwischen dem 28. Juni und dem 21. Juli empfehlen, zu dieser Zeit wird nämlich gerade wieder die Landshuter Hochzeit gefeiert – Ein sehr sehenswertes Spektakel!! 🙂
In diesem Sinne „Himmel Landshut! Tausend Landshut!“ (ein typischer Ausruf während der Landshuter Hochzeit) und liebe Grüße aus Niederbayern!
 
Weitere Artikel zum Thema:

  • Serie Unsere Geschäftsstellen und deren Standorte: Regensburg – „Spitze an der Donau“

Sie möchten bei unseren Blogs mitreden, kommentieren und Ihre Meinung sagen? Kein Problem unsere Artikel finden Sie auf unserer Facebook-Seite. Einfach einloggen und mitmachen:Facebook-Seite.
 
Bilder: R K by Bjoern Schwarz/ pixelio.de,  zeitconcept (Gruppenfoto)

Pin It on Pinterest

Share This