Tipps & Tricks zur Vorbereitungen aufs Vorstellungsgespräch
Tipps & Tricks zur Vorbereitungen aufs Vorstellungsgespräch

Daher geben wir Ihnen nun heute eine kleine Hilfestellung an die Hand, mit der Sie bestens vorbereitet ins Vorstellungsgespräch gehen können.
Als erstes zerlegen Sie das große, angsteinflößende Ziel „Vorstellungsgespräch“ in kleine, überschaubare Zwischenziele. Das nimmt nicht nur die Furcht, es schafft gleichzeitig auch noch Struktur. Unser Vorschlag: Teilen Sie das Ganze in zwei Teile. Überlegen Sie sich einerseits, wie Sie sich fachlich und andererseits, wie Sie sich persönlich am besten auf dieses Gespräch vorbereiten können.
Beginnen wir also mit der fachlichen Vorbereitung:

Teil1: Der potentielle Arbeitgeber – Sammlung von Informationen über das Unternehmen

Gehen Sie als erstes auf die Jagd nach Informationen. Durchforsten Sie hierfür die Unternehmens-Homepage, suchen Sie nach Präsenzen in den Sozialen Netzwerken, lesen Sie sich die Stellenanzeige und eventuelle Broschüren sowie Zeitungsartikel durch. Machen Sie sich einen Eindruck des Unternehmens, bei dem Sie sich beworben haben.
Wichtige Informationen sind beispielsweise: Die Unternehmenskultur, die Rechtsform, die Produkte/ Dienstleistungen sowie die Struktur der Abteilung,für die Sie sich beworben haben.
Tauchen während dieser Recherchen Fragen auf? Wunderbar! Notieren Sie sich diese und nehmen Sie diese mit ins Gespräch. Dort können Sie diese sich vom Personaler beantworten lassen. Solche offenen Fragen unterstreichen ganz nebenbei auch noch Ihr Interesse am Unternehmen.

Teil 2: Der Bewerber – Persönliche Vorbereitung
Die persönliche Vorbereitung beinhaltet eine umfassende Vorbereitung Ihrer Person – Hierzu zählt neben dem Outfit natürlich auch der Lebenslauf.
Gehen Sie diesen nochmals durch und überprüfen Sie ihn auf Lücken sowie Unstimmigkeiten. Auf diese werden Sie sicher von Seiten des Personaler angesprochen werden. Daher sollten Sie bei der Erklärung gut vorbereitet antworten können und nicht ins Stocken geraten. Bei Unstimmigkeiten und Lücken im Lebenslauf ist nämlich in der Regel nicht die Tatsache entscheidend, dass ihr Lebenslauf welche aufweist, sondern wie Sie diese erklären können. Wichtig: Seien Sie offen und ehrlich – denn nur so bleiben Sie authentisch.
Achten Sie des Weiteren auf einen einwandfreien Außeneindruck – Sprich: Auf ein gepflegtes Äußeres. Hierzu gehören:

  • Kleidung
    Welche Kleidung passend ist, richtet sich nach dem Job bzw. nach dem Unternehmen, bei dem Sie sich beworben haben. Orientieren Sie sich hier am Besten nach dem, was Sie auf Bildern des Unternehmens gesehen haben. Sollten Sie keine Bilder finden, heißt es: Lieber Over- statt Underdressed.
  • Schuhe
    Sauberes und gepflegtes Schuhwerk sind das A und O. Nicht zu leger sollten sie auch sein. Lassen Sie also lieber die Turnschuhe im Schrank und entscheiden sich stattdessen für Anzugschuhe bzw. Pumps.
  • Frisur
    Ihre Haare sollten auf keinen Fall wirr vom Kopf abstehen oder fettig an demselben runter hängen. Achten Sie lieber darauf, dass Ihr Haar gepflegt sowie schlicht und schick gestylt ist. Männer sollten außerdem noch Wert auf eine frische Rasur legen.
  • Accessoires
    Bei den Accessoires gilt grundsätzlich: Weniger ist mehr. Frauen sollten maximal fünf Stück tragen – wobei Ohrringe als einer zählen. Des Weiteren gilt für Männer und Frauen in puncto Fingerringe, sich für maximal zwei zu entscheiden (Ehering mit eingeschlossen). Bei Männern sind im Business Dresscode als zusätzliche Accessoires noch Armbanduhren und Manschettenknöpfe erlaubt.
  • Make-Up
    Auch hier gilt – lieber dezent als zu dick! Also lieber nur etwas Rouge und eine dezente Lippenfarbe auftragen, anstatt sich Cat-Eyes zu schminken.

Mit diesen Tipps und Tricks können Sie nun fachlich und persönlich gut vorbereitet ins Vorstellungsgespräch gehen. Und denken Sie bitte noch an eines: Es handelt sich hierbei um ein Gespräch, bei dem sich beide Seiten beschnuppern und kennen lernen wollen und nicht um ein Inquisitionskommando. Es wird Ihnen also keiner den Kopf abreißen.
Weitere gute Tipps finden Sie außerdem nochhier. Diese Seite beinhaltet eine Sammlung der 10 häufigsten Fragen im Vorstellungsgespräch und liefert auch gleich noch Tipps zu deren Beantwortung.
In diesem Sinne: Wir drücken Ihnen für Ihr bevorstehendes Bewerbungsgespräch schon mal die Daumen und wünschen Ihnen alles Gute.
 
Sie möchten bei unseren Blogs mitreden, kommentieren und Ihre Meinung sagen? Kein Problem unsere Artikel finden Sie auf unserer Facebook-Seite. Einfach einloggen und mitmachen:Facebook-Seite  
Bild: Konstantin Gastmann – pixelio.de

Pin It on Pinterest

Share This