Zeitarbeit und Ethik – Ethik und Zeitarbeit
Zeitarbeit und Ethik – Ethik und Zeitarbeit

Auch wenn die Zahlen eine ganz andere Sprache sprechen z. B. konnten im Jahr 2011 72 % der zunächst unbefristeten Beschäftigten direkt einen Anschlussjob finden und die Übernahmequote stieg im Vergleich zum Jahr 2000 von 29 % auf 56 %
DeriGZ, der Interessenverband der deutschen Zeitarbeitsunternehmen, hat sich zur besseren Aufklärung etwas einfallen lassen. Die Mitgliedsunternehmen haben einen Kodex beschlossen, daraufhin die Regeln und Pflichten klar und deutlich formuliert und eine Kontakt- und Schlichtungsstelle eingeführt – dieKuSS. An diese kann sich jeder Mitarbeiter, Kunde, Bewerber oder jede anders betroffene Person bzw. Institution wenden, wenn sie einen Verstoß gegen den iGZ-Kodex vermutet.
Warum aber verfasst und beschließt man einen Ethik-Kodex? Der Kodex steht für die deutliche Abgrenzung der weißen von den schwarzen Schafen der Zeitarbeit. Man will damit ganz klar und deutlich machen, was man unter einer guten Zeitarbeit verstehen kann und was da genau dahinter steht. Die Mitgliedsunternehmen der iGZ haben sich alle dafür verpflichtet diese Grundsätze und Regeln zu befolgen und gegebenenfalls sich von der KuSS auf Grundlage des Ethik-Kodex prüfen zu lassen.
Die Regeln wurden so verfasst, dass diese transparent, klar nachvollziehbar, einforderbar und überprüfbar sind. Der iGZ hat mit dem Regelwerk eine nachhaltige Qualitätssicherung von der Zeitarbeit über die bestehenden gesetzlichen Vorschriften hinaus geschaffen, das weiterhin mit der Fortentwicklung wachsen soll.
Im Folgenden möchten wir Ihnen einen Einblick, in das Regelwerk geben. Das komplette Regelwerk, können Sie sich bequemhier herunterladen:

  • Die Mitglieder des iGZ verpflichten sich zur Einhaltung aller Arbeits- und Sozialgesetze, insbesondere des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes und des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes. […]
  • Die Mitglieder gestalten das Bewerbungsverfahren fair, transparent und mit Wertschätzung gegenüber dem Bewerber. […]
  • Dem Mitarbeiter werden alle einstellungsrelevanten Informationen wie Arbeits- und Tarifvertrag vorgelegt und erläutert. […]
  • Zahlt das Kundenunternehmen über den iGZ-Tarifvertrag hinausgehende Leistungen und wünscht es die Weitergabe dieser Leistungen (z. B. Prämien, Zuschläge, Sonderleistungen), werden diese unter Berücksichtigung der gesetzlichen Abgaben an die Mitarbeiter weitergegeben. […]
  • Zum Selbstbild der Zeitarbeit gehört, dass die Zeitarbeitnehmer mit Fairness und Respekt behandelt werden. […]
  • Die Mitglieder des iGZ bekennen sich uneingeschränkt zum fairen Wettbewerb. […]
  • Die Mitgliedsunternehmen des iGZ sind seriöse und kompetente Ansprechpartner in allen Fragen der Zeitarbeit, insbesondere gegenüber der Politik, den Medien und den Behörden. […]

Persönlich hoffen wir, dass der iGZ-Ethik-Kodex zur allgemeinen besseren Aufklärung verhilft. Auch dass für Mitarbeiter, Bewerber, Kunden und alle anderen klar einsehbar ist, was unter einer guten Zeitarbeit zu verstehen ist.
 
Sie möchten bei unseren Blogs mitreden, kommentieren und Ihre Meinung sagen? Kein Problem unsere Artikel finden Sie auf unserer Facebook-Seite. Einfach einloggen und mitmachen:Facebook-Seite. Bild: iGZ

Pin It on Pinterest

Share This