Entspannt durch den Job – Tipps gegen Stress im Büro

Unser Leben ist geprägt von Stress, Zeitdruck und Hektik.

Wir wollen unsere Aufgaben in Job und Beruf perfekt bis ins kleinste Detail planen, organisieren, erledigen und dies geht leider auf Kosten unserer Gesundheit. Der Stress.

Was ist eigentlich „Stress“ und was verursacht es? Stress bezeichnet zum einen durch spezifische äußere Reize hervorgerufene psychische und physische Reaktionen, die zur Bewältigung besonderer Anforderungen befähigen, und zum anderen die dadurch entstehende körperliche und geistige Belastung. Genauer gesagt; Stress entsteht durch uns selbst. Wir setzen uns selbst so unter Druck, sind also unser eigener Antreiber.

Perfektion, Schnelligkeit, Vollständigkeit oder auch einfach nur „Helfen wollen“ oder den Drang unbedingt „JA“ sagen zu müssen. Dies sind alles Indikatoren für Stress.

Wussten Sie, dass ungefähr 80 % aller Krankheiten stressbedingt sind?

Aber nicht jeder Stress ist negativ.  Das Leben wäre nicht lebenswert, wenn wir keine Herausforderungen mehr hätten, nur so bleiben wir geistig und auch körperlich fit. Wir müssen nur lernen, richtig mit dem Stress umzugehen. Nach der Anspannung folgt die Entspannung.

Wie können Sie Ihre Nerven schonen und Stress abbauen?

Es wäre natürlich schön, wenn wir hierfür das ultimative Heilmittel hätten. Dem ist leider nicht so. Aber wir können Ihnen ein paar Tipps zur Entspannung mit auf den Weg geben.  Nervennahrung sozusagen.

Versuchen Sie koffeinhaltige und alkoholische Getränke zu vermeiden und trinken Sie stattdessen Tee. Besonders Ingwer-Tee, Tee aus Johanneskraut und Melisse haben eine beruhigende Wirkung.

Eine gesunde Ernährung trägt auch zum Wohlbefinden bei. Lassen Sie einfach mal die Kohlenhydrate, wie z.B. weißer Zucker und weißes Mehl weg. Steigen Sie stattdessen auf Hülsenfrüchte (Bohnen, Erben, Linsen) um. Dies hält die Nerven fit.

Natürlich kann der Mensch sich nicht nur von Hülsenfrüchten ernähren. Wichtig für den Körper sind auch Magnesium z.B. in Bananen, Kartoffeln und Salat, Kalzium und Eiweiß z.B. in Milchprodukten wie Käse und Quark und natürlich die Omega-3-Fettsäuren in Seefischen.

Entspannen Sie sich!

Schlafen Sie auch genug? Ausreichend Schlaf ist ein wichtiges Kriterium um sich tagsüber frisch und ausgeruht zu fühlen. Wieviel Schlaf sie benötigen ist Ihnen selbst überlassen, ein normales Schlafmaß gibt es nicht.

Entspannung durch Düfte? Es gibt viele ätherische Öle, die ganz gezielt für individuelle Symptome von Stress und innere Unruhe eingesetzt werden. Aroma-Öle können über die Nase und die Haut den ganzen Körper erreichen. Besonders Lavendel-Öl oder Orangen-/Mandarinenöl haben die Wirkung zur inneren Ruhe zu verhelfen, Stress abzubauen und vorzubeugen.

Gönnen Sie ihren Füßen eine Pause. Eine Fußmassage gibt Entspannung für die am meisten beanspruchten Körperteile. Gerade unsere Füße tragen eine enorme Belastung und benötigen daher manchmal Erholung. Zu starke Belastung, falsches Schuhwerk und Stress führen zu Verspannungen. Eine Fußreflexzonenmassage kann hier Abhilfe schaffen um Muskeln, Nerven und Sehnen zu entlasten und sogar andere Beschwerden im Körper lindern.

Entspannung durch Yoga? Yoga ist ein absolutes Multitalent und durch gezielte Yoga-Übungen können Sie ihren Körper, Geist und Seele in Einklang bringen. Yoga ist eine Kombination aus Bewegung und Atmung. Es ist in der Lage den Körper und Geist durch ein sehr ausgefeiltes System von Körperhaltungen, Bewegungen und Atemtechniken zu regenerieren. Probieren Sie es doch einfach mal aus, Sie werden sich danach wie ein neuer Mensch fühlen.

Egal für welche Entspannungsmethode sie sich entscheiden. Gönnen Sie Ihrem Körper und ihren Geist ausreichend Entspannung. Machen Sie das, was Ihrer Seele gut tut und Ihnen hilft, innere Ruhe und Gelassenheit zu finden um den Alltag im Büro oder auch privat zu meistern.

Passen Sie auf sich auf!

Autor: Sandra Dobritz

Pin It on Pinterest

Share This