Frühjahrsmüdigkeit adé – unsere Tipps zum Durchstarten

Die ersten Blütenknospen erwachen aus dem Winterschlaf, die Vögel zwitschern um die Wette, die wärmenden Sonnenstrahlen verfärben die helle Haut in ein leichtes Rot, alles könnte so schön sein, wäre da nicht diese verdammte Müdigkeit. Leiden Sie auch so unter Dauergähnen? Wenn nicht mal der vermehrte Kaffeekonsum Abhilfe schaffen kann, dann müssen wir wohl andere Geschütze auffahren, um endlich FIT zu werden.

Wir reden hier nicht von körperlicher Anstrengung, weil die Fenster mal wieder geputzt werden müssen oder das Auto von einem matten Grau in ein glänzendes Weiß verwandelt werden müsste. Nein. Einfache Tipps, die man ganz leicht anwenden kann, um aus dem Loch, welches auch teilweise ein bisschen die Motivation angreift, rauszukommen.

Schon gespannt? Dann legen wir mal los.

Wechselduschen: Einfach mal in der Früh das kalte Wasser aufdrehen. Nicht nur, dass man hier gleich wach wird. Nein, das bringt auch den Kreislauf ordentlich in Schwung. Schockfrosten sozusagen. Und die Haut wird dann auch gleich gestrafft.

Richtige Ernährung: Leider müssen wir auch sagen, so ein richtig saftiger Burger mit knusprigen Pommes können wir jetzt nicht empfehlen. Auch, wenn hier und da mal ein Salatblatt und Tomaten versteckt sind. Wir wissen auch, dass in Ketschup Tomaten sind. Aber das zählt hier nicht. Leicht und vitaminreich ist hier angesagt. Quark macht stark und mit frischem Obst noch stärker. Schnibbeln sie ein paar Erdbeeren mit rein, oder Himbeeren, Johannisbeeren. Auch die Banane eignet sich hervorragend und gibt Energie.

Viel Trinken: Auch wenn jetzt dann die Biergartensaison losgeht, eine ordentliche Mass Bier ist leider raus. Wasser, man könnte auch sagen, dass wichtigste Lebensmittel ist preiswert und auch noch kalorienfrei. Forscher haben rausgefunden, dass wenn sie vor den Hauptmahlzeiten einen halben Liter Wasser  trinken, nach 12 Wochen im Schnitt auch 1,3 Kg verlieren. Ist das nicht mal ein Anreiz? Fit und leicht?

Raus an die frische Luft mit Ihnen: Wir wissen es, meistens nach Feierabend ruft das verlockende Sofa. Auch wenn es noch so verführerisch ist, zeigen Sie dem Sofa die kalte Schulter. Frische Luft und Bewegung sind gut für den Kreislauf und im Kampf gegen die Frühjahrsmüdigkeit. Wenn die Sonne lacht, nehmen Sie auch noch Vitamin D auf, was die Produktion von Serotonin anregt. Lassen Sie auch ruhig mal die Sonnenbrille weg, sehen Sie sich die Natur an, saugen Sie den Duft der Natur ein, hören Sie den Vögeln beim zwitschern zu und genießen Sie einfach den Augenblick.

In diesem Sinne, lassen Sie es sich gut gehen.

Autor: Sandra Dobritz

Pin It on Pinterest

Share This